Lehrstellenatlas 2018/2019

16 Berufsausbildung A Ärztliche Untersuchung Das Jugendarbeitsschutzgesetz schreibt eine ärztli- che Untersuchung vor Eintritt in das Berufsleben vor. Damit soll der allgemeine Gesundheits- und Entwicklungsstand von Jugendlichen unter 18 Jahren festgestellt werden. Insbeson- dere wird geprüft, ob die Ausübung bestimmter Arbeiten ihre Gesundheit gefährdet. Entsprechende Berechtigungs- scheine gibt es beim Einwohnermelde- oder Ordnungsamt der Heimatgemeinde des Auszubildenden. Arztbesuche während der Arbeitszeit Auf Arztbesuche während der Arbeitszeit besteht grundsätz- lich kein Anspruch. Ausnahme: Wenn ein Notfall vorliegt oder kein Termin außerhalb der Arbeitszeit angeboten wurde. In diesem Fall kann der Betrieb verlangen, die verlorene Zeit nachzuholen. Ausbilder und Ausbilderinnen Die Ausbilder und Ausbilderinnen sind für die ordnungs- gemäße Ausbildung im Betrieb verantwortlich und erster Ansprechpartner für den Auszubildenden. Der Name des zuständigen Ausbilders ist im Ausbildungsvertrag angege- ben. Ausbildungsbegleitende Hilfen Wenn Auszubildende aus sozialen, persönlichen oder schulischen Gründen zusätzliche Lernunterstützung brau- chen, um die Ausbildung erfolgreich abzuschließen, kann die Berufsberatung der Agentur für Arbeit ausbildungsbeglei- tende Hilfen nanzieren. Dabei erhalten die Auszubildenden Stützunterricht in kleinen Gruppen nachmittags oder am frü- hen Abend. Ausbildungsberater und Ausbildungs- beraterinnen Ausbildungsberater sind in jeder Industrie- und Handels- kammer zur Beratung der Auszubildenden und der Betriebe tätig. Sie beraten objektiv, fachkundig und kostenlos. Sollte es während der Ausbildung zu Streitigkeiten zwischen Aus- zubildendem und Betrieb kommen, können solche Probleme auf Antrag in einem Schlichtungsausschuss vor der IHK be- handelt werden. Ausbildungsnachweise Im Rahmen der Ausbildung und für die Zulassung zur Ab- schlussprüfung sind Ausbildungsnachweise zu führen. Die Nachweise sollen stichwortartige Angaben über die ausge- führten Tätigkeiten im Betrieb und die behandelten Themen im Berufsschulunterricht enthalten. Dem Auszubildenden ist Gelegenheit zu geben, dieses Berichtsheft während der Aus- bildungszeit zu führen. Aus- bildungs- ordnung Für jeden Ausbildungsbe- ruf existiert eine bundesein- heitliche Ausbildungsordnung, in der die Bezeichnung des Aus- bildungsberufes (ggfs. mit Fach- Foto: © contrastwerkstatt - Fotolia.com von bis A Z Gut zu wissen...

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx