Lehrstellenatlas 2018/2019

38 Was sind abH genau? Sagen wir mal, eine Art Nachhilfe für die Berufsausbildung. Sie beinhalten: • Stützunterricht in den Problem-Fächern • Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen • Unterricht für den zukünftigen Beruf in Fachpraxis und –theorie • Vermittlung von neuen Lerntechniken • Sozialpädagogische Begleitung und Beratung, auch bei Problemen außerhalb von Schule und Job Wie werden abH durchgeführt? abH erfolgen in kleinen Gruppen (ca. 5 Teilnehmer) und dau- ern zwischen 3 und 8 Stunden wöchentlich. Ein Bildungs- träger mit erfahrenen Ausbildern, Fachlehrern und Sozial- pädagogen begleitet die Teilnehmer. Die Termine werden abgesprochen und nden in der Regel nachmittags oder abends statt. Wo müssen abH beantragt werden? Über die Teilnahme an abH entscheiden die Berufsberatun- gen der Agenturen für Arbeit. Gefördert werden solche Aus- zubildenden, bei denen Verlauf oder Abschluss der Ausbil- dung gefährdet ist oder ein Abbruch der Ausbildung droht. Erforderlich ist die Einverständniserklärung des Ausbildungs- betriebes. Es entstehen keine Kosten. Antragsformulare gibt es bei den jeweiligen Bildungsträgern, den Klassenlehrern in den Berufskollegs oder direkt bei den Agenturen für Arbeit. Für welche Dauer werden abH bewilligt? Bewilligt werden abH in der Regel für ein Jahr und müssen dann jeweils neu beantragt werden. Insgesamt kann der Aus- zubildende abH von Ausbildungsbeginn bis Ausbildungsen- de in Anspruch nehmen, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen. Probleme in der Berufsschule? Die Noten sind schlecht, der Lernsto zu schwierig? Damit niemand aus Verzwei ung die Ausbildung abbricht, bieten die Agenturen für Arbeit über verschiedene Träger ausbildungsbegleitende Hilfen an. Der Unterricht ist für die Ausbildungsbetriebe und die Auszubildenden kostenfrei. Die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) Die Anschriften der Bildungsträger, die abH in den einzelnen Bezirken anbieten, erhalten Sie bei der Kammer Waltraud Gräfen Tel. 0241 4460-253 Andrea Saß Tel. 0241 4460-247 Agathe Schuster Tel. 0241 4460-252 INFO Wenn die Ausbildung gefährdet ist… Foto: © Syda Productions - Fotolia.com

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx